Gertrüdchen Neuenrade - Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Eröffnung

Zum 661. Mal wurde das Gertrüdchen am Samstagmorgen auf dem Balkon des Rauthauses durch den dreimaligen Peitschenknall eröffnet.
Um kurz nach 10 Uhr wurde das 661. Gertrüdchen am Samstagmorgen offiziell eröffnet. Der Glockenklang ertönte vom Balkon des Neuenrader Rathauses herab auf die Besucher, die sich auf dem Platz davor versammelt hatten. Die Menge wurde ruhiger und Stadtsoldat Bernd Uerpmann ergriff das Wort zur Begrüßung und las die Bekanntmachung des Marktes. Wegen technischer Probleme entfiel die Unterstützung durch ein Mikrofon – für Uerpmann aber kein Problem. Mit kräftiger und lauter Stimme rief er vom Balkon: „Auf dem Wall ist für Kurzweil und Kirmes gesorgt. Schnaps und Bier werden in Maßen angeboten“. Mit Daumen und Zeigefinger demonstrierte er dabei die Größe eines Schnapsglases und sorgte für einige Lacher unter den Besuchern. Kurz darauf knallte Horst Kruse die Peitsche drei Mal laut – mit viel Applaus war das Gertrüdchen eröffnet.

Publiziert in Presse