Slide background

Gertrüdchen

Im 663. Jahr

16.03.2018 - 18.03.2018

in Neuenrade auf dem Wall

Slide background

Jahrmarkt und Kirmes für Groß und Klein

Freitag    ab 15:00 Uhr
Samstag ab 10:00 Uhr
Sonntag  ab 11:00 Uhr
Slide background

Offizielle Eröffnung

durch den Bürgermeister der Stadt Neuenrade im "Kleinen Sitzungssaal"
des Rathauses am Samstag um 9:30 Uhr mit anschließendem Peitschenknall

Slide background
Montag, 05 März 2018 14:46

Neuenrade. Der März hat begonnen. In Neuenrade bedeutet das seit dem 14. Jahrundert: Das Gertrüdchen – der traditionelle Jahrmarkt mit Krimes – ist nicht mehr fern. Vom 16. bis 18. März findet er 2018 statt.

Wer im Mittelalter für die Orga zuständig war, das hat Neuenrades promovierter Stadtarchivar noch nicht explizit heraus gefunden. Fest steht: Im Jahr 2018 ist das Traditionsereignis Sache des Stadtmarketing Neuenrade. Das greift auf die große Organsationserfahrung von Sabine Rogoli zurück. Die Ordnungsamtschefin hat Gertrüdchen quasi von der Pike auf gelernt und wird seit einigen Jahren von Debora Carbone unterstützt.

Organisation beginnt bereits im November

Sabine Rogoli und Debora Carbone kümmern sich gemeinsam um die Organisation des Gertrudenmarktes. Foto: tft

Für die beiden beginnt Gertrüdchen zu einer Zeit, da die übrigen Neuenraderinnen und Neuenrader wesentlich mehr mit Weihnachten und dem nahenden Winter beschäftigt sind: im November. Da macht sich das Gertruden-Duo daran Gertrüdchen-Post zu verschicken. Schausteller-Geschäfte und Jahrmarkt-HändlerInnen bekommen eine Einladung aus Neuenrade.

Im Dezember wird dann die Resonanz ein erstes Mal gesichtet und mit unzähligen kleineren und größeren Organisationsaufgaben weiter gemacht. Verkehrsregelung, Müllabfuhr, Stromversorgung, Jugendschutz und vieles mehr füllt zwei dicke Aktenordner. Im Februar geht es richtig ans Eingemachte. Da wird entschieden, wer beim kommenden Gertrüdchen dabei ist.

Gertrudenkomitee tagte am 8. Februar

Organisationsteam und Bürgermeister Antonius Wiesemann informierten am 8. Februar das Gertrudenkomitee. Foto: tft

Alljährlich erstattet Sabine Rogoli dem Quasi-“Aufsichtsrat” der Traditionskirmes – dem Gertrudenkomitee – Bericht über den aktuellen Stand der Vorbereitungen, berichtet über Markthändler, heimische Gruppen und Aktive, Partnerstädte und Schausteller.

Acht Fahrgeschäfte wird es in diesem Jahr geben, eins mehr als im Vorjahr, war eine der Informationen. “Dabei soll besonderes Augenmerk auf Kinder gelegt werden”, berichtete die Marktchefin dem Komitee. Es gibt ein Kettenkarussel, ein Kinderriesenrad und Kinderkarussell. Obligatorisch sind der Autoscooter und das Ponyreiten. Außerdem ist die rollende Waldschule vertreten.

Montag, 05 März 2018 14:33

Neuenrade/Plettenberg. X-Faktor, Kettenkarussell, Autoscooter, Time Factory, Kinder-Riesenrad und Kinderkarussell sind in 2018 die Fahrgeschäfte auf dem Neuenrader Gertrüdchen. Und: der Flipper. Das ist das neue Fahrgeschäft im Plettenberger Schausteller-Hause Langhoff. Alexander Langhoff berichtete dem TACH! von der neuesten Investition des Familienbetriebes in der 3. Generation.

Seit Jahrzehnten beim Gertrüdchen

“Im Dezember haben wir uns das neue Fahrgeschäft zugelegt – beim Gertrüdchen hat es Premiere.” Gekauft haben die Plettenberger das neue Fahrgeschäft in München. Dort war es vergangenen Herbst beim Oktoberfest auf der Wiesn im Einsatz. Sein nächster Einsatz wird auf dem Neuenrader Wall sein.

Montag, 05 März 2018 14:29

Neuenrade. Life-Musik gehört zum Gertrüdchen seit vielen Jahren dazu. Unter anderem wird in der Gertrudenpassage live gesungen. In diesem Jahr ist es dem Apotheker-Paar Alexandra und Sven Simons mit ihrem Team gelungen, einen besonderen Auftritt in die Hönnestadt zu holen. Kim Lohmann, Gewinnerin des Gesangswettbewerbes “Revoice of Pharmacy” kommt zum Gertrüdchen. Am Samstagabend (17. März 2018) ist sie zu hören.

Montag, 05 März 2018 14:26

Neuenrade. “Auch in diesem Jahr können wir zwei Tage einen Pferdemarkt auf dem Gertrüdchen in Neuenrade bieten”, berichtet Gabi Humke im Gespräch mit TACH!. Die Neuenraderin unterstützt Marktchefin Sabine Rogoli beim Traditionsmarkt rund ums Thema Pferd. “Pferdehändler Mecke aus Werne kommt auch in diesem Jahr am Samstag und Sonntag”, so Humke. Das Pferdegelände befindet sich auf dem Gelände an der Villa am Wall.

Für Kinder: Hüpf- und Steckenpferde

Mit dabei ist auch wieder der Neuenrader Reitverein. Der hofft in diesem Jahr darauf, dass das Wetter etwas besser mitspielt als 2017. Im Vorjahr musste die geplanten Kinderspiele ausfallen. Steckenpferde und aufblasbare Rody-Hüpfpferde blieben eingepackt. Bei nicht allzu viel Regen erwartet Kinder dieses Jahr ein kleines Wettrennen bei dem es kleine Präsente gibt.

Ponyreiten und rollende Waldschule

Der Hegering Werdohl-Neuenrade nimmt mit der rollenden Waldschule am Gertrüdchen teil. Foto: tft

Ponyreiten ist auf dem Gelände an der Villa am Wall ebenfalls möglich. Darüber hinaus ist die rollende Waldschule vertreten. Hier können sich Kinder und andere Interessierte Tiere aus der heimischen Fauna ansehen.

Nachdem es im Vorjahr Informationen zum Thema Pferdezucht gegeben hatte, wollte sich das Gertrüdchen-Team in diesem Jahr eigentlich das Thema Schweinezucht vornehmen. Doch darauf wird auf Anraten des Kreisveterinäramtes verzichtet. Grund ist das Risiko in Sachen Schweinegrippevirus, berichtete Marktchefin Sabine Rogoli bereits am 8. Februar dem Gertrudenkomitee.